BRATSCH - PORTRAIT

bratsch picBratsch ist eine Musikgruppe aus Frankreich. Die Band wurde in den 1970er Jahren gegründet und wird nach über 40 jährigem bestehen Ende 2015 aufgelöst. Die Gruppe besteht aus 5 Musikern und zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Weltmusik-Bands überhaupt.
 
Die Band wurde 1972 vom arminisch stämmigen Gitarristen Dan Gharabian und dem Violinisten Bruno Girard in Paris gegründet. Einige Zeit nach der Gründung stiess der Kontrabassist Pierre Jacquet zur Band und nochmals ein wenig später der Klarinettist Nano Peylet und der Akkordeonist François Castiello. Pierre Jacquet verliess 2011 die Band und wurde von Bruno Girards Sohn Theo Girard ersetzt.
 
Der Bandname leitet sich von der Bratsche ab, einem altertümlichen Streichintrument welches zur Familie der Violinen gehört. Die Bratsche war in früheren Zeiten ein beliebtes Begleitinstrument von Wandermusikern und versinnbildlicht die Verbundenheit der Bandmitgliedern zu den musikalischen Traditionen der Fahrenden. Die Mitglieger von Bratsch bezeichnen sich selbst oftmals als musikalische Nomaden. In ihrer Musik verarbeiten sie vielfältige Stile und Strömungen. Insbesondere die Musik der Sinti und Roma ist ein zentraler Bestandteil ihres Repertoirs. Dazu kommen Elemtnte von Klezmer, Jazz, französischen Chansons, mediteraner, orientalischer- und osteuropäischer Musik.
 
Seit ihrem bestehen kommt die Band auf ca. 20 Album-Aufnahmen. Unter dem Titel "Musique de partout" erschien 1976 das Debut-Album von Bratsch. Es folgeten weitere, zahlreiche Veröffentlichungen sowie Kooperationen mit verschiedenen Bands und Musikern. Unter anderem spielte die Band 1994 die Filmmusik "Le Mangeur de lune" zum gleichnamigen Spielfim des französich/chinesischen Regiesseurs Dai Sijie ein. Im Jahre 1997 waren Bruno Girard und Fancois Castillio als Gastmusiker auf dem Album "Phari Mamo" der ungarischen Roma-Band Ando Drom zu hören. Ein Jahr später 1998 erschien zum 20- jährigen Bandbestehen von Bratsch das Album "Rien Dans Les Poches". Auf dem Album sind zahlreiche und so unterschiedliche Musiker wie Teddy Vukmirovic, Serge Rosenberg, Stanislav Petkov Panayotov, Angelo Debarre, Ando Drom und Keyvan Chemirani zu hören.
 
Bratsch gilt als einer der beliebtesten Live-Bands überhaupt im Worldmusic-Bereich. Die Band gab zahllose Konterte in Klubs und Festivals auf der ganzen Welt. 2015 startete sie ihre Abschieds-Tour an der sie über 50 Konzerte geben wird. Ihr letztes Konzer wird Bratsch voraussichtlich am 26. Dezember im Theatre du Soleil in Paris geben. Danach wird die Gruppe definitiv aufgelöst.
 
 

Mitglieder:

 
Dan Gharibian - Gitarre
Bruno Girard - Violine, Bratsche
Théo Girard - Kontrabass
Nano Peylet - Klarinette
François Castiello - Akkordeon
 
 

Diskographie (Auszug):

 
1976: Musique de partout
1978: J'aime un voyou, maman
1981: Live à la Potinière
1988: Notes de voyages
1990: Sans domicile fixe
1991: Transports en commun
1994: Correspondances
1994: Le Mangeur de lune (Musik zum gleichnamigen Film von Dai Sijie)
1995: Gypsy music from the heart of Europe
1996: Ecoute ça chérie
1998: Rien dans les poches
1999: On a rendez-vous
2001: La vie, la mort, tout ça...
2003: Nomades En Vol (Anthologie)
2007: Plein Du Monde
2004: Ensemble depuis 25 ans... ca s'fête (2004)
2011: Urban Bratsch
2013: Brut de Bratsch 1973 - 2013 (inkl. DVD)
 
 

Web:

 
 
 
 

 

Text: Robert Lippuner / Gypsy Music Network


Partnerseiten

GMN small 2  newworldorder 268x168jasha small 383x113

Grooovestation Radio